Knappe Heimniederlage gegen starken Aufsteiger

Der TC Großhesselohe hat das zweite Saisonspiel gegen den Aufsteiger TC Bredeney knapp mit 2:4 verloren. An diesem Sonntag (11 Uhr) folgt das erste Auswärtsspiel in Neuss.

Es war ein packendes Bundesliga-Match am Freitagnachmittag auf der Vereinsanlage des TC Großhesselohe. Die 450 Zuschauer konnten am Isarhochufer knappe Matches verfolgen, darunter vier im Match-Tiebreak entschiedene Spiele. Bei drei dieser spannenden Partien zog der TCG im verkürzten dritten Satz jeweils den Kürzeren und verlor insgesamt mit 2:4.

Gleich zu Beginn unterlag auf dem Leo-Benz-Centercourt an Position zwei der französische TCG-Neuzugang Arthur Rinderknech (ATP Weltranglistenposition ATP 62) gegen den 30-jährigen Deutschen Mats Moraing (ATP 140) mit 3:6, 4:6. Nach diesem ohnehin schon knappen Spiel ging es in den anschließenden Partien noch einmal knapper zu. An Position vier musste sich Kamil Majchrzak (ATP 91) dem stark aufgelegten Julian Lenz (ATP 317) mit 4:6, 7:5, 5:10 geschlagen geben.

Packendes Match zwischen Cerundolo und Otte

In der zweiten Einzelrunde konnte Emil Ruusuvuori (ATP 49) an Position drei zunächst gegen Nino Serdarusic (ATP 167) mit 6:4, 1:6, 10:4 reüssieren. Im Anschluss kam es zu einem absoluten Spitzen-Match zwischen Großhesselohes Nummer eins Francisco Cerundolo (ATP 41) und der deutschen Nummer zwei Oscar Otte (ATP 36). Der argentinische Sandplatzspezialist konnte nach einem Satzverlust (4:6) und einem zwischenzeitlichen 1:5 im zweiten Satz den Spieß noch umdrehen und sich nach einem 7:4 im Tiebreak in den Match-Tiebreak retten. Dort zog der TCG-Spitzenspieler gegen den formstarken und in diesem Jahr drei Mal bei ATP-Turnieren im Halbfinale stehenden Kölner dann knapp mit 8:10 den Kürzeren.

Im Doppel reichte es dann nicht mehr zu zwei nötigen Punkten für ein Unentschieden. Während Majchrzak zusammen mit dem Doppelspezialisten Jan Zielinski das zweite Doppel gegen Lenz/Yannick Maden mit 6:3, 7:5 gewann, verloren Rinderknech/Ruusuvuori gegen Otte/Moraing hauchdünn mit 4:6, 6:4, 6:10.

Am Sonntag auswärts in Neuss

Am kommenden Sonntag (11 Uhr) wartet auf den derzeitigen Tabellenfünften am dritten Bundesliga-Spieltag das Auswärtsspiel beim TC Blau-Weiß Neuss, der sich am zweiten Spieltag mit 3:3 vom amtierenden Meister Mannheim trennte. Der Tabellensiebte hat zahlreiche Spitzenspieler in seinen Reihen. Dazu gehört der Top-25-Spieler Botic van de Zandschulp (ATP 25) aus den Niederlanden, der Franzose Benjamin Bonzi (ATP 47) sowie Alejandro Tabilo (ATP 79) aus Chile.

Text und Bild: TC Großhesselohe

Responsive Image

Jubiläum: 50 Jahre Tennis-Point Bundesliga

Die Tennis-Point Bundesliga geht 2022 in ihre 50. Saison. Zum Jubliäumsjahr haben wir Zahlen, Daten, Fakten und Rekorde zusammengestellt.

weiterlesen
Responsive Image

Livestream der Tennis-Point Bundesliga

Tennis-Fans können das Highlight-Event auch in diesem Jahr wieder auf zu Hause oder unterwegs live auf TennisChannel verfolgen.
zum Tennis Channel
Responsive Image

Livescores der Tennis-Point Bundesliga

Verfolge alle Spiele der Tennis-Point Bundesliga im Livescore und bleibe informiert über die Ergebnisse deines Lieblingsclubs.

zu den Livescores